Hankido – Selbstverteidigung für Körper und Geist

Hankido nach Großmeister Myung Jae Nam lehrt die Harmonie als Schlüssel für eine außergewöhnliche Selbstverteidigung und Kampfkunst. Bei einem Angriff entsteht begreiflicherweise ein Ungleichgewicht, das Harte und Böse überwiegt. Also tritt ein Hankido- Kämpfer einem Angriff mit fliessenden Bewegungen entgegen und der guten Gesinnung, den Gegner von seinem Tun abzuhalten und nicht um ihn zu vernichten. Er versucht eine Harmonie, den Ausgleich zwischen UM und YANG (YIN-YANG) wieder herzustellen, so nachzulesen bei Meister Josef Römers, Chong Yong Eschweiler.
In der Praxis sieht es so aus, das man erst einmal lernt sich dem Angreifer anzupassen, ihn also nicht zu stoppen. Dieses erlernt man durch schwungvolle und schnelle Stepps in allen Richtungen, die auch durch kreisende Bewegungen unterstützt werden. Die anschließende Kontrolle des Gegners erreicht man, indem man seine ganze Kraft auf einen Punkt konzentriert, durch eine der 12 Basistechniken, welche Großmeister Myung Jae Nam entwickelte.

Danprüfung Int. HKD Federation

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.